Die Münze Hall erzählt von der reichen Geschichte der Münzprägung in Tirol. Taler und Dollar sind hier entstanden! Eine Ausstellung erzählt nun – nicht minder spannend - von den aktuellen Entwicklungen rund ums Geld, das für unser aller Netzwerk unerlässlich ist.

Am Freitag, 23. Oktober 2015 eröffnete die Münze Hall gemeinsam mit der Oesterreichischen Nationalbank und der Tiroler Numismatischen Gesellschaft eine zweiteilige Kooperationsausstellung mit dem Titel „Netzwerk Geld“.

Zahlreiche Besucher konnten sich ein umfangreiches Bild über die europäische Integration machen, die unserem Kontinent die längste Friedensperiode seiner Geschichte bescherte. Münzen gelten neben ihrer Hauptfunktion als Zahlungsmittel auch als eines der ersten Massenkommunikationsmittel.

Die Einführung des Euro als gemeinsame Währung für rund 320 Millionen Menschen stellte zudem die größte Währungsumstellung der Geschichte dar.

 

 „Ein wesentlicher Baustein für dieses „Vereinte Europa“ war und ist die europäische Wirtschafts- und Währungsunion“ – so der Generaldirekter der Münze Österreich,

Mag. Gerhard Starsich, der sich von derAusstellung begeistert zeigte.

 

Prominente Gäste, darunter auch Komm. Rat Dietmar Spranz - Vizepräsident der Österreichischen Numismatischen Gesellschaft, OENB-Direktor Armin Schneider, Hausherr Mag. Christian Holzknecht – Vorstandsvorsitzender der Hall AG und Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch stimmten sich gemeinsam auf das neue Highlight der Münze Hall ein: Es wurde auch eine neue Filmdokumentation zur Geschichte des Talers präsentiert.

 

Ausstellungsinformation:

Geöffnet ab Samstag, 24.Oktober 2015

Dienstag – Samstag / 10.00 Uhr – 17.00 Uhr / letzter Einlass 16.00 Uhr

Burg Hasegg / Münze Hall, Burg Hasegg 6, 6060 Hall in Tirol

www.muenze-hall.at